7Lists-Logo

« | Home | »

RateItAll: $800K für’s Raten statt Listen

von Karodame | 20. Juni 2008

Seifenblasen-Dollar

Das Konzept von RateItAll (USA) ist ein wenig anders als das von 7Lists, aber dennoch verleichbar. Wie der Name schon sagt, steht aber mehr das “Raten” im Vordergrund, also das Abstimmen bzw. Bewerten der unterschiedlichsten Dinge. Zudem können die User so genannte Reviews (Rezensionen) zu den gelisteten Dingen schreiben. Genau wie bei 7Lists sind die Themen frei wählbar und reichen von Sport, Lifestyle-Produkte über Politik oder Literatur.

Die Plattform existiert bereits seit 1999, wurde aber 2007 relaunched. Jetzt kann sich RIA freuen, denn es gab eine ordentliche Finanzspritze für die erfolgreiche Community. Accelerator Ventures, JAIC America, Pacific I&T Ventures und Eric Di Benedetto investieren insgesamt 800.000 USD in’s Rating-Geschäft. Laut TechCrunch konnte RIA bereits 2007 190K USD Umsatz erwirtschaften und das mit nur einem einzigen Festangestellten.

Der Erfolg der amerikanischen Plattform hängt wohl auch mit den Verdienstmöglichkeiten zusammen, die dem User geboten werden. So bekommt dieser 50% Revenue Share für die Werbung auf seinen eigenen Reviews.

Gefunden bei TechCrunch.

Tags: none | Kategorie: Dies & das | Keine Kommentare » Twittern: | Bookmarken: Seite bookmarken

Einen Kommentar schreiben